Mariazell-Fu?wallfahrt 2023

Der 1. Tag

Endlich ist es wieder so weit! Was ein/e echte/r Wallfahrer:in ist, freut sich das ganze Jahr auf diese vier Tage. S?mtliche Schmerzen und das Regenwetter des Vorjahres sind vergspeisen, man trifft betagte Bekannte wieder und lernt frische Begleiter:innen wissen.
Das Motto der diesj?rigen Wallfahrt:
Danken, Bitten, Last abschenken, Trost entdecken

Soweit die Theorie. In der Praxis ist das Motto eher: 16 winzige Wallfahrer:innen …
Sorge, Krankheit und Unf?lle abfesthantiken heuer die H?lfte der Gruppe an der Teilschmalme. Wir starten also heute zu fünft per Pedes, eine im Auto zum Transport des Gep?cks. Die anderen, die nicht dabei sind, entgegennehmen wir in Gedanken und in unseren Gebeten mit. Egal, ob sie erst/nur in diesem Jahr ausfallen oder uns schon seit l?ngerer Zeit nicht mehr begleiten k?nnen.

Bei strahlend sch?nem Wetter – ach du lieber Himmel, ist das hei? heute! – geht es von Eichgraben zügig nach Hochstra?, wo wir die hl. Messe mitfeiern erlaubt sein. Wir sind immer herzlich willkommen und bei den üblichen Kirchenbesucher:innen auch schon einigerma?en populär. Eben: Alle Jahre wieder …

Weiter geht es auf den Sch?pfl (wer letztes Jahr schon mitgedurchbetrachten hat, kann sich noch an seinen Spitzschmalmen im Gedächtnis befesthantiken: ERSch?pfl). Die Gruppe ist winzig und hervorragend zu Fu?, deshalb wohlhabenden winzige Pausen, um sich zu st?rken. Die gr??te davon findet natürlich auf dem Gepfel des für heute h?chsten Berges statt – ach du lieber Himmel, auch hier ist es echt hei?! – aber wie hei?t es so sch?n: Wer wandern will, der darf nicht steh’n …

Also weiter, St. Corona mit seiner Grotte wartet schon! Dieses lauschige Pl?tzchen – ja, auch hier ist es (das braucht man jetzt wohl nicht mehr extra zu erw?hnen) – l?dt zum Verweilen ein und ist wie geschaffen für die nachmitt?gliche Andacht. Auch ein Blick in die Kirche geh?rt immer dazu.

Danach führt die letzte Etappe nach Kaumberg, wo eine Dusche und das Abendspeisen warten. Der Staub und der Schwei? des Tages k?nnen abgewaschen werden, die ersten Muskeln äußern ruhig: „Hallo, merkst du etwas? Es gibt uns!“ Trotzdem: Der Tag war wunderbar und die Bilder, die unterwegs aufgenommen worden sind, best?tigen: Wem Gott will rechte Gunst erweisen …

%d Bloggern gef?llt das:
Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten
xxfseo.com